Vor allem bei den Schülerinnen sah man mit über 30 Starterinnen große Teilnehmerfelder bei den Hallen-Regionalmeisterschaften in Schwäbisch Gmünd. Dabei kehrten die 11 Athleten der LG Brenztal recht erfolgreich heim, allen voran Raik Herrmann, Elin Burkhardt und Zoe Weisheit.

Bei den Schülern 12 zeigte Raik Herrmann sein großes Talent mit zwei Titeln. Den Hochsprung gewann er mit beachtlichen 1,36m, wie auch die 50m Hürden. In erstklassigen 9,53sec war er Schnellster im Hürdenwald. Bronze sicherte er sich über 50m in 7,68sec; Rang 6 gab es noch im Weitsprung für 4,33m. Johannes Merkle stieß die Kugel erstmals auf 5,94m, was ihm den 8. Platz einbrachte. Als 15. sprang er 3,55m weit. Hier lag Lukas Mannes mit 3,78m auf dem 13. Rang, während er die Kugel 4,92m weit stieß (10. Platz).

Sehr sprint-und sprungstark zeigte sich bei den Schülerinnen 12 Zoe Weisheit. Das Energiebündel erreichte das Finale über 50m und drückte ihre Vorlaufzeit auf klasse 7,73sec, womit sie Vizemeisterin wurde. Im Weitsprung gefiel Zoe mit Rang 6 und 4,43m. Als 9. stieß sie die 3kg Kugel 5,29m weit und als 10. sprang sie 1,16m hoch. Ebenfalls vier Einsätze hatte Marie-Luise Günter. Ihre beste Platzierung hatte sie über 50m Hürden mit Rang 7 in 10.57sec. Außerdem wurde sie 9. im Hochsprung mit überquerten 1,20m und 12. im Kugelstoßen mit 5,11m.

Foto vom zweifachen Regionalmeister der M12 Raik Herrmann (LG Brenztal)
Foto vom zweifachen Regionalmeister der M12 Raik Herrmann (LG Brenztal)

Bei vier Auftritten schaffte Elin Burkhardt in der AK W13 vier Podestplätze, allesamt mit famosen Leistungen. Gerade erst wieder genesen zeigte sie besonders über 50m und über die Hürden ihre Schnelligkeit. Mit der dritten Zeit drehte Elin im Endlauf über 50m auf und gewann in 7,31sec. Um 4/100sec wurde Elin über 50m Hürden als Vizemeisterin in 8,86sec geschlagen. Ebenfalls Zweite wurde sie im Hochsprung mit 1,40m; Rang 3 erkämpfte sie sich im Weitsprung mit 4,86m. Viermal im Endkampf stand auch die ebenfalls angeschlagene Leonie Gehrandt. Als 4. sprintete sie die 50m in 7,68sec; im Weitsprung landete sie mit 4,47m auf Rang 5; 6. wurde Leonie im Hürdensprint in 9,49sec und als 7. stieß sie die Kugel 6,60m weit. Laura Langhans ging gleich fünfmal an den Start. Ihre besten Platzierungen hatte sie mit der Kugel (8. Platz) und im Hochsprung mit 1,20m, wo sie 12. wurde. Tammy Viktor belegte im Kugelstoßen Rang 9 mit 6,09m und Platz 14 über die Hürden in 11,08sec. Als 11. kam Johanna Beermünder in 10,50sec über 50m Hürden ins Ziel. Dieselbe Platzierung errang Yade Walcz im Kugelstoßen mit 5,93m.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok