Bei nahezu idealen äußeren Bedingungen richtete der TV Hürben die Kreismehrkampfmeisterschaften aus. Dabei erzielten etliche Athleten nochmals recht beachtliche Leistungen. Bei den Aktiven sind hier besonders Marcus Eberhardt und Magdalena Gräß von der LG Brenztal zu erwähnen; in der Jugendklasse Daniel Gräß (LGB), Jonas Wilhelmstätter (HSB) und Nadja Cebulla (LGB) sowie im Schülerbereich Poramet Siyangnok (LGB), Max Reiher (TSG Schnaitheim) und Pascal Sieburg (LGB) im männlichen Bereich und Kathrin Maurer und Elin Burkhardt (beide LGB) bei den Schülerinnen.

Mit 1592 Punkten im Dreikampf und 4944 Punkten im Zehnkampf gewann Marcus Eberhardt bei den Männern. Beachtlich dabei seine 55,38sec über 400m und die 3m im Stabhochsprung. Mit 1487 Punkten und 1387 Punkten machten auch die Nächstplatzierten Thomas Dempewolf (TSG Schnaitheim) undThomas Wegener (LGB) einen guten Dreikampf. Bei der MU20 zeigte Daniel Gräß seine Vielseitigkeit mit dem Sieg im Fünfkampf (3093 Punkte) sowie im Zehnkampf mit 5079 Punkten. Stark dabei seine 5,99m im Weitsprung, die 1,76m im Hochsprung, die 54,78sec über 400m und die 44,24m mit dem Speer. Jonas Wilhelmstätter mit 2500 Punkten vor Lukas Stang (TSG Schnaitheim) mit 2077 Punkten lautete die Reihenfolge im Fünfkampf bei den MU18. Den Zehnkampf gewann Wilhelmstätter mit4122 Punkten. Gut dabei seine Zeit über 110m Hürden in 16,62sec. D

en Vierkampf bei den Schülern M15 gewann Poramet Siyangnok mit starken 2157 Punkten vor Vereinskamerad Lukas Niederberger mit 1908 Punkten. Beachtlich dabei die 1,66m im Hochsprung und die 11,68m im Kugelstoßen von Poramet. Bei den M14 im Vierkampf lag Julian Haschka (LGB) mit 1618 Punkten vorne; bei der M13 gewann Max Reiher mit guten 1719 Punkten (48m im Ballwurf und 1,50m im Hochsprung). Herausragender M12- Athlet war Pascal Siegburg als Sieger mit 1623 Punkten. Er lief die 75m in 10,80sec und sprang 4,70m weit. Levin Hitzler (TSG S) gewann bei den M11 im Dreikampf mit 1030 Punkten, während Dominik Günther (Hürben) mit starken 1304 Punkten den Vierkampf der M10 gewann.

Sowohl den Dreikampf mit 1438 Punkten wie auch den Siebenkampf mit 2987 Punkten gewann Magdalena Gräß bei den Frauen. Gut dabei die 28,56sec über 200m und die 4,64m im Weitsprung. Ihre Trainingspartnerin Nadja Cebulla gewann bei der WU20 den Dreikampf mit 1342 Punkten wie auch den Siebenkampf mit 2832 Punkten. Bei der WU18 lag die Brenztälerin Maike Rißmann (1168 Punkte) vor Teamkollegin Anna Hirner (1112 Punkte). Starke 1790 Punkte erzielte die 14jährige Kathrin Maurer bei ihrem Vierkampf, stark dabei ihre 4,60m im Weitsprung und die 1,42m im Hochsprung. Die beiden Brenztälerinnen Franziska Maurer und Mona Mateos Romero lieferten sich bei den W13 einen packenden Zweikampf, den Franziska am Ende mit 1498 Punkten um einen Punkt für sich entschied. Die sicherlich besten Leistungen zeigten die Schülerinnen W12 an diesem Tag. Gerade mal um dreizehn Punkte unter ihrem Ergebnis bei den Landesmeisterschaften erzielte Elin Burkhardt mit 1914 Punkten ein Top-Ergebnis. Neben den 4,78m im Weitsprung erzielte sie im Ballwurf mit 39m eine neue Bestleistung. Auch die 1633 Punkte (Einstellung der Bestleistung) von der Zweitplatzierten Leonie Gehrandt (LGB) können sich sehen lassen. Auch sie sprang tolle 4,63m weit und sprintete die 75m in 10,74sec. Erfreulich auch die Leistungen der U12-Schülerinnen im Vierkampf. So siegte bei den W11 die Hürbenerin Zoe Weisheit mit beachtlichen 1467 Punkten vor den beiden Nattheimerinnen Julia Bodmer (1443 P) und Katharina Rupp (1431 P). Im Dreikampf bei den W10 gewann Nina Claus (Gerstetten) mit guten 1127 Punkten vor Johanna Hopfenziz (Hürben) mit 1123 Punkten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen