Wieder war das Sparkassenmeeting in Ellwangen für viele Athleten eine Reise wert. Auch wenn das Wetter nachmittags nicht immer mitspielte, sahen die zahlreichen Zuschauer zum Teil erstklassige Leistungen, auch von den Athleten der LG Brenztal und des HSB.

Bei seinem 1. Vierkampf kam der 12jährige Leon Woldenberg (LGB) mit 1179 Punkten auf Platz 8. Guter Zweiter in der AK M14 wurde der HSB’ler Fabian Thoma mit 1714 Punkten. Er sprintete dabei die 100m in 13,33 sec; sprang 4,58 m weit; sprang 1,44 m hoch und stieß die Kugel 7,36 m weit. Beachtliche Leistungen zeigten auch die Vierkämpferinnen. So belegte Ayleen Gehrandt (LGB) mit 1606 Punkten (11,37 sec über 75m/ 4,01 m/ 1,32 m/ 29 m Ball) einen erstklassigen 3. Platz bei den W12. Ihre 14jährige Schwester Leonie wiederholte ihre Punktzahl von den Regionalmeisterschaften und landete auf dem tollen 2. Rang mit 1804 Punkten (14,13 sec über 100m/ 4,50 m/ 1,36 m/ 8,79 m). Auf den guten Plätzen 6 bis 8 folgten Iris Domazet (HSB) mit 1599 Punkten, Esta Mete mit 1555 Punkten und Emely Tuchscherer (beide LGB) mit 1516 Punkten. Domazet (8,20 m) und Mete (7,74 m) hatten dabei ihre Stärken im Kugelstoßen, während Tuchscherer 1,32 m hoch sprang. Als 12. kam Laura Langhans (LGB) auf 1391 Punkte.

Bei den Einzelwettkämpfen am Nachmittag zeigte eine erkältete Mona Mateos Romero (LGB) Kämpferqualitäten und sicherte sich bei den W15 über 800 m nach 2:36,93 min den 3. Platz.

Erneut lief Malte Kolb (LGB) im Sog seines ehemaligen Vereinskameraden Sascha Baß (LG Region Karlsruhe) ein fantastisches Rennen über 1500 m. In neuer Bestzeit von 4:14,31 min gewann er bei den MU18; 9/10 sec fehlen jetzt noch zur Quali-Norm für die Deutschen. Baß kam ebenfalls in Bestzeit von 4:11,36 min als 3. bei den Männern ins Ziel; übrigens hieß der Sieger hier EM-Teilnehmer Marcel Fehr (SG Schorndorf). Der HSB’ler Philipp Zimmermann sprang Bestleistung im Weitsprung mit 5,12 m (6. Platz) und sprintete die 100 m als Achter in 13,16 sec. Bei den MU20 belegte Tobias Eberhardt (LGB), nach gerade überstandenem Abitur, nach 2:16,93 min den 5. Platz über 800 m.

In neuer Bestzeit von 17,94 sec erreichte Anja Illenberger das Ziel über 100 m Hürden als Zweite in der AK WU18. Ebenfalls Bestleistung erreichte die 4. des Dreispringens Kathrin Maurer mit 9,88 m. Die Dritte im Bunde, Ciara Elsholtz, gefiel nach einem couragierten 1500 m Rennen mit Bestzeit und Rang 2 in 5:26,58 min. Auch Lisa Schilk (alle LGB) wollte da nicht nachstehen und lief in ihrem 800 m Rennen nach 2:55,61 min als Dritte zu einer neuen Bestzeit. Annika Arndt (LGB) zeigte bei der WU20 besonders im Kugelstoßen Fortschritte und stieß hier mit 7,01 m (3. Platz) so weit wie noch nie. Bei den Frauen wird Ronja Müller (HSB) im Sprint immer schneller. Als 12. kam sie in einem starken Teilnehmerfeld über 100 m in Bestzeit von 14,11 sec ins Ziel. Achte wurde sie noch über 200 m in 30,46 sec. Auch die beiden ehemaligen Brenztälerinnen Tanja Majer (1. in 2:21,38 min) und Leonie Weireter (3. in 2:30,73 min), jetzt für den SSV Ulm am Start, zeigten einen vielversprechenden Saisoneinstieg über 800 m.

Fotos: Ronja Müller (HSB) beim Sprint und Kathrin Maurer (LGB) beim Dreisprung erzielten Bestleistungen.

RonjaKathrin

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok