Neue Kreisrekorde in 2014

Thomas Schwab

Statistiker

Bei immer noch sehr hohen Temperaturen wurden im TSG-Stadion in Giengen die Kreislangstreckenmeisterschaften ausgetragen.

Dabei war sicher der Lauf über 2000m der Schüler das Highlight des Abends. 

Glanzpunkt war die Vorstellung der beiden 12jährigen Ausnahmetalenten  Nadia Sealey vom LAC 4-You und Malte Kolb von der LG Brenztal. Malte schlug von Beginn an ein hohes Tempo an, dem nur Nadia folgen konnte. Am Ende hatte sie dann das bessere Finish und gewann in erstklassigen 7:09,56min, womit sie auch hier die Bestenliste in Württemberg anführt. Malte gewann bei den M12 in 7:13,22min, was ihn auf Platz 2 in Württemberg brachte. Hinter ihm folgte ein Trio der TSG Schnaitheim mit Christian Hofele in 7:56,01min, Max Reiher in 8:33,77min und Philipp Krafft in 8:58,60min, wobei die letzten beiden Athleten erst 10 Jahre alt sind. Auf den Rängen 2 und 3 bei der W13 folgten die beiden gut laufenden Brenztälerinnen Charlotte B

Über 3000m der Jugend und Aktiven waren nur Läufer der LG Brenztal am Start. Dank seiner Spurtqualitäten setzte sich der 16jährige Sascha Baß in guten 10:53,97min durch. Dahinter lief Max Feinauer 11:10,96min. Sieger bei den Männern wurde Juan Nunez Manas nach 10:57,09min, gefolgt von Ralf Kolb in 11:13,54min und Tobias Elsholtz in 12:19,62min. Allesamt flott unterwegs waren die Frauen. Die jüngste Läuferin Tanja Majer sicherte sich den Titel nach guten 11:30,00min. Gleichauf ins Ziel liefen Reni Kolb nach 12:17,88min und Karin Elsholtz in 12:18,18min. Beachtliche 13:22,28min sprangen für die 54jährige Ute Fetzer als Vierte heraus.

"Erfolge Ergebnis fleißigen Trainings"

"Seine Erfolge sind aber das Ergebnis einer fleißigen und strebsamen Trainingsarbeit", so der ehemalige WLV-Jugendwart Günter Mayer in seiner Laudatsio anlässlich der Auszeichnung von Stefan Voitl (SV Thurn und Taxis Dischingen) mit dem Molly-Schauffele-Preis. 2013 war der geehrte nicht nur der beste Baden-Württemberger seiner Altersklasse mit 59,58 m, sondern er platzierte sich auch bei den Deutschen Jugendmeisterschaften sowohl im Winter wie auch im Sommer jeweils an siebenter Stelle. Hinzu kommen 16 deutsche sowie 2 Vizeeuropameistertitel im Rasenkraftsport. "Viele weite Würfe", wünschen Günter Mayer und der WLV Stefan Voitl auch 2014 und in Zukunft!

Im vierten Teil der Leichtathletik-Kreismeisterschaften kämpften die Jugendlichen und Aktiven um die Meisterschaften im Hoch- und Weitsprung sowie im Kugelstoßen und Speerwurf.

Bei der weiblichen Jugend konnte besonders Arirat Arpert von der LG Staufen gefallen. Die Heidenheimerin überquerte als Siegerin der U18 im Hochsprung gute 1,61 m, womit sie im Württembergischen Vergleich auf Rang fünf kommt. Ebenfalls gut kam ihre Vereinskameradin Nina Sigloch zu Recht, die als Zweite über 1,55 m sprang. Mit 5,31 m im letzten Versuch konnte Nina das Weitspringen der U18 für sich entscheiden. Bei der Jugend U20 hatte Maike Alt von der LG Brenztal mit 4,75 m, bei den Frauen Marina Mählich von der TSG Schnaitheim mit 4,64 m die Nase vorn. Die 3 kg-Kugel am weitesten stieß Leonie Schönee von der LG Staufen als Siegerin der U18 mit 10,10 m. Knapp ging es beim Speerwurf mit den neuen 500 g-Speer zu. Nina Sigloch setzte sich mit 30,63 m vor ihren Vereinskameradinnen Karin Dempewolf mit 30,45 m und Leonie Schönsee mit 30,18 m durch. Den 600 g-Speer warf Alex Hemminger (LG Brenztal) als Siegerin der Frauen mit 29,71 m am weitesten.

Die besten Leistungen bei der männlichen Jugend wurden in den Wurfdisziplinen gezeigt. Der Brenztäler Daniel Grünert stieß die 5 kg-Kugel als Sieger der U18 auf tolle 14,28 m. Im Speerwurf (700 g) gelang Dominik Petzold von der LG Staufen mit 44,97 m der weiteste Wurf. Speerwurfsieger bei den Männern wurde Benjamin Knapp von der LG Brenztal, der 44,16 m weit warf. Die Kugel (7,26 kg) stieß Tobias Bühner (LG Staufen) mit 11,93 m am weitesten. Die besten Weitsprünge zeigten Manuel Klusik von der LG Staufen mit 6,12 m als Sieger der U20 sowie Raphael Hug vom LAC 4-You mit 5,88 m als Erster der U18. Im Hochsprung überquerten Manuel Klusik sowie sein Vereinskamerad Tim Pelzer (U20) jeweils 1,74 m. 

Die Kreismeister:

MJU18:
Weit: Raphael Hug (LAC 4-You) 5,88 m
Kugel: Daniel Grünert (LG Brenztal) 14,28 m
Speer: Dominik Petzold (LG Staufen) 44,97 m 

MJU20:
Hoch: Manuel Klusik (LGS) 1,74 m
Weit: Manuel Klusik 6,12 m
Kugel: Manuel Klusik 10,60 m
Speer: Manuel Klusik 35,69 m

Männer:
Hoch: Tim Pelzer (LGS) 1,74 m
Weit: Tim Pelzer 5,74 m
Kugel: Tobias Bühner (LGS) 11,93 m
Speer: Benjamin Knapp (LGB) 44,16 m 

WJU18:
Hoch: Arirat Arpert (LGS) 1,61 m
Weit: Nina Sigloch (LGS) 5,31 m
Kugel: Leonie Schönsee (LGS) 10,10 m
Speer: Nina Sigloch 30,63 m 

WJU20:
Hoch: Maike Alt (LGB) 1,49 m
Weit: Maike Alt 4,75 m
Kugel: Maike Alt 7,00 m
Speer: Annika Ilg (LGS) 23,65 m 

Frauen:
Weit: Marina Mählich (TSG Schnaitheim) 4,64 m
Kugel: Anika Huber (TSG) 7,30 m
Speer: Alexa Hemminger (LGB) 29,71 m

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen