Bei immer noch sehr hohen Temperaturen wurden im TSG-Stadion in Giengen die Kreislangstreckenmeisterschaften ausgetragen.

Dabei war sicher der Lauf über 2000m der Schüler das Highlight des Abends. 

Glanzpunkt war die Vorstellung der beiden 12jährigen Ausnahmetalenten  Nadia Sealey vom LAC 4-You und Malte Kolb von der LG Brenztal. Malte schlug von Beginn an ein hohes Tempo an, dem nur Nadia folgen konnte. Am Ende hatte sie dann das bessere Finish und gewann in erstklassigen 7:09,56min, womit sie auch hier die Bestenliste in Württemberg anführt. Malte gewann bei den M12 in 7:13,22min, was ihn auf Platz 2 in Württemberg brachte. Hinter ihm folgte ein Trio der TSG Schnaitheim mit Christian Hofele in 7:56,01min, Max Reiher in 8:33,77min und Philipp Krafft in 8:58,60min, wobei die letzten beiden Athleten erst 10 Jahre alt sind. Auf den Rängen 2 und 3 bei der W13 folgten die beiden gut laufenden Brenztälerinnen Charlotte B

Über 3000m der Jugend und Aktiven waren nur Läufer der LG Brenztal am Start. Dank seiner Spurtqualitäten setzte sich der 16jährige Sascha Baß in guten 10:53,97min durch. Dahinter lief Max Feinauer 11:10,96min. Sieger bei den Männern wurde Juan Nunez Manas nach 10:57,09min, gefolgt von Ralf Kolb in 11:13,54min und Tobias Elsholtz in 12:19,62min. Allesamt flott unterwegs waren die Frauen. Die jüngste Läuferin Tanja Majer sicherte sich den Titel nach guten 11:30,00min. Gleichauf ins Ziel liefen Reni Kolb nach 12:17,88min und Karin Elsholtz in 12:18,18min. Beachtliche 13:22,28min sprangen für die 54jährige Ute Fetzer als Vierte heraus.

"Erfolge Ergebnis fleißigen Trainings"

"Seine Erfolge sind aber das Ergebnis einer fleißigen und strebsamen Trainingsarbeit", so der ehemalige WLV-Jugendwart Günter Mayer in seiner Laudatsio anlässlich der Auszeichnung von Stefan Voitl (SV Thurn und Taxis Dischingen) mit dem Molly-Schauffele-Preis. 2013 war der geehrte nicht nur der beste Baden-Württemberger seiner Altersklasse mit 59,58 m, sondern er platzierte sich auch bei den Deutschen Jugendmeisterschaften sowohl im Winter wie auch im Sommer jeweils an siebenter Stelle. Hinzu kommen 16 deutsche sowie 2 Vizeeuropameistertitel im Rasenkraftsport. "Viele weite Würfe", wünschen Günter Mayer und der WLV Stefan Voitl auch 2014 und in Zukunft!

Im vierten Teil der Leichtathletik-Kreismeisterschaften kämpften die Jugendlichen und Aktiven um die Meisterschaften im Hoch- und Weitsprung sowie im Kugelstoßen und Speerwurf.

Bei der weiblichen Jugend konnte besonders Arirat Arpert von der LG Staufen gefallen. Die Heidenheimerin überquerte als Siegerin der U18 im Hochsprung gute 1,61 m, womit sie im Württembergischen Vergleich auf Rang fünf kommt. Ebenfalls gut kam ihre Vereinskameradin Nina Sigloch zu Recht, die als Zweite über 1,55 m sprang. Mit 5,31 m im letzten Versuch konnte Nina das Weitspringen der U18 für sich entscheiden. Bei der Jugend U20 hatte Maike Alt von der LG Brenztal mit 4,75 m, bei den Frauen Marina Mählich von der TSG Schnaitheim mit 4,64 m die Nase vorn. Die 3 kg-Kugel am weitesten stieß Leonie Schönee von der LG Staufen als Siegerin der U18 mit 10,10 m. Knapp ging es beim Speerwurf mit den neuen 500 g-Speer zu. Nina Sigloch setzte sich mit 30,63 m vor ihren Vereinskameradinnen Karin Dempewolf mit 30,45 m und Leonie Schönsee mit 30,18 m durch. Den 600 g-Speer warf Alex Hemminger (LG Brenztal) als Siegerin der Frauen mit 29,71 m am weitesten.

Die besten Leistungen bei der männlichen Jugend wurden in den Wurfdisziplinen gezeigt. Der Brenztäler Daniel Grünert stieß die 5 kg-Kugel als Sieger der U18 auf tolle 14,28 m. Im Speerwurf (700 g) gelang Dominik Petzold von der LG Staufen mit 44,97 m der weiteste Wurf. Speerwurfsieger bei den Männern wurde Benjamin Knapp von der LG Brenztal, der 44,16 m weit warf. Die Kugel (7,26 kg) stieß Tobias Bühner (LG Staufen) mit 11,93 m am weitesten. Die besten Weitsprünge zeigten Manuel Klusik von der LG Staufen mit 6,12 m als Sieger der U20 sowie Raphael Hug vom LAC 4-You mit 5,88 m als Erster der U18. Im Hochsprung überquerten Manuel Klusik sowie sein Vereinskamerad Tim Pelzer (U20) jeweils 1,74 m. 

Die Kreismeister:

MJU18:
Weit: Raphael Hug (LAC 4-You) 5,88 m
Kugel: Daniel Grünert (LG Brenztal) 14,28 m
Speer: Dominik Petzold (LG Staufen) 44,97 m 

MJU20:
Hoch: Manuel Klusik (LGS) 1,74 m
Weit: Manuel Klusik 6,12 m
Kugel: Manuel Klusik 10,60 m
Speer: Manuel Klusik 35,69 m

Männer:
Hoch: Tim Pelzer (LGS) 1,74 m
Weit: Tim Pelzer 5,74 m
Kugel: Tobias Bühner (LGS) 11,93 m
Speer: Benjamin Knapp (LGB) 44,16 m 

WJU18:
Hoch: Arirat Arpert (LGS) 1,61 m
Weit: Nina Sigloch (LGS) 5,31 m
Kugel: Leonie Schönsee (LGS) 10,10 m
Speer: Nina Sigloch 30,63 m 

WJU20:
Hoch: Maike Alt (LGB) 1,49 m
Weit: Maike Alt 4,75 m
Kugel: Maike Alt 7,00 m
Speer: Annika Ilg (LGS) 23,65 m 

Frauen:
Weit: Marina Mählich (TSG Schnaitheim) 4,64 m
Kugel: Anika Huber (TSG) 7,30 m
Speer: Alexa Hemminger (LGB) 29,71 m

Kilian Buchgraber, Philip Kelterer und Jonas Wilhelmstätter in TOP-Form

Bei besten Wettkampfbedingungen wurden die Regionalmeisterschaften der Schüler/innen U16 und U14 im Sparkassen-Sportpark in Heidenheim auftragen. Für die Highlights der Veranstaltung sorgten Kilian Buchgraber vom LAC 4-You, Philip Kelterer von der LG Staufen und Jonas Wilhelmstätter von der LG Brenztal, die je einen neuen Kreisrekord aufstellten.

Als Doppelregionalmeisterin glänzte zudem Fenja Buchgraber vom LAC-You sowie Sarah Geringer von der LG Staufen, Daniel Gräß und Ciara Elsholtz von der Brenztal, die jeweils einen Meistertitel holten.

Ein besonders starkes Teilnehmerfeld war bei den Schülern M13 am Start. In bester Wettkampfform präsentierte sich Philip Kelterer von der LG Staufen. Über 800 m lief er ein Spitzenrennen und stellte in 2:24,49 min als Sieger einen neuen Kreisrekord auf. Im Hochsprung glänzte der Steinheimer als Sieger mit ausgezeichneten 1,52 m. Den dritten Meistertitel sicherte sich Philip im 60 m-Hürdenlauf, wo er in 10,17 sec die Nase vorn hatte. Das sehr gutes Gesamtergebnis komplettierte Rang zwei im 75 m-Sprint in 10,11 sec sowie Rang drei im Weitsprung, wo er mit 5,07 m erstmals die 5 m-Marke übertraf. Einen weiteren Kreisrekord in der Altersklasse M13 erzielte der Brenztäler Jonas Wilhelmstätter. Bereits im Vorlauf zeigte er in 10,05 sec die beste Leistung. Im Endlauf steigerte er sich auf herausragende 9,90 sec und ist damit zweitschnellster Sprinter in diesem Jahr in Württemberg. Seine Vielseitigkeit bewies Jonas zudem als Vizemeister im Kugelstoßen mit 10,35 m, Rang vier im Hochsprung mit 1,46 m, Rang fünf im 60m-Hürdenlauf in 11,02 sec und Rang sieben im Weitsprung mit 4,63 m. Zweifacher Vizemeister wurde Nicolas Kurz von der LG Staufen. Im Hochsprung wurde er höhengleich wie sein Vereinskamerad Philip Kelterer, aber aufgrund von mehr Fehlversuchen, mit 1,52 m Zweiter. Im Weitsprung gelang ihm mit 5,08 m ebenfalls erstmals der Sprung über die 5 m-Marke. Zwei vierte Plätze belegt er im 75m-Sprint in 10,26 sec (Vorlauf 10,23 sec) und im Kugelstoßen mit 8,87 m. Louis Perfahl vom LAC 4-You erzielte als Dritter im Kugelstoßen mit 9,91 m eine neue Bestleistung. Im Hochsprung wurde er mit 1,31 m Siebter. Mit 32,82 m gelang Jan Fetzer von der TSG Schnaitheim ein weiter Wurf mit dem Speer, welcher mit Rang drei belohnt wurde. Seine Vielseitigkeit zeigte Stephan Blickle von der LG Staufen. Im Weitsprung kam er mit 4,92 m auf Rang vier. Fünfter wurde er im 75 m-Sprint in 10,59 sec (Vorlauf 10,40 sec). Zwei sechste Plätze erzielte er im Hochsprung mit 1,31 m sowie im Speerwurf mit 16,45 m. Rang sieben im Kugelstoßen mit 8,13 m rundeten das Gesamtresultat ab. Der Brenztäler Tim Zimmermann durfte sich nach 10,44 sec im Vorlauf über Rang sechs im 75 m-Finale freuen. Achter wurde er im Hochsprung mit 1,28 m. Dominik Eder vom LAC 4-You kam im Hochsprung mit 1,28 m und Kugelstoßen mit 6,36 m jeweils auf Rang neun.

Bei den Schülern M12 zeigten die beiden Brenztäler Malte Kolb und Ferenc Höger eine tolle Leistung auf der 800 m-Distanz. In 2:30,92 min bzw. 2:31,88 min erzielten beide eine neue persönliche Bestleistung und erkämpften sich die Plätze zwei und drei, auf welchen sie auch derzeit in der Württembergischen Bestenliste zu finden sind. In den Wurfdisziplinen zeigte Jan Stegmeier sein Können. Im Kugelstoßen belegte er mit 8,30 m Rang vier, den Speer warf er als Fünfter auf 21,79 m. Sein Vereinskamerad Poramet Siyngnok wurde hier mit 24,48 m Vierter. Moritz Neubert von der LG Staufen sprintete im 75 m-Finale in 11,23 sec (VL 11,07 sec) auf Rang sechs. Die gleiche Platzierung erzielte er im 800 m-Lauf in 2:56,43 min. Im Hochsprung wurde er mit 1,23 m Siebter, im Weitsprung mit 4,16 m Neunter.

Die 4x75 m-Staffel der LG Staufen mit Nicolas Kurz, Philip Kelterer, Stephan Blickle sowie dem Gmünder Marco Kuhn lief in 39,00 sec eine Spitzenzeit, mit welcher sie derzeit die absolute Nummer eins in Württemberg sind. Moritz Neubert kam mit der zweiten Staffel in 43,49 sec auf Rang zwei ins Ziel.

Ihren Doppelsieg vom Vorjahr wiederholen konnte Fenja Buchgraber vom LAC 4-You in der Altersklasse W13. Bereits im Vorlauf zeigte Fenja in neuer Bestzeit von 10,22 sec, dass der Titel hier nur über sie gehen wird. Im Endlauf steigerte sie sich als Siegerin auf eine Spitzenzeit von 10,10 sec. Den Titel im Weitsprung sicherte sich Fenja im zweiten Versuch mit einer neuen Bestweite von 4,80 m. Über zwei Bronzemedaillen konnte sich Kristina Wolf von der LG Brenztal freuen. Im Hochsprung überquerte sie gute 1,41 m. Die Kugel stieß sie auf 7,93 m. Hinzu kommen die Ränge acht im Weitsprung (4,37 m) und neun im 75 m-Sprint (11,02 sec / 10,85 sec im Vorlauf). Auf den dritten Platz über 800 m lief die Brenztälerin Charlotte Beermünder in 2:44,38 min. Ihre Vereinskameradin Barbara Lohrum belegte im Speerwurf mit 23,49 m den fünften Platz. Im Weitsprung sprang sie als Siebte gute 4,38 m weit. Veronika Jäger (LG Brenztal) lief über 800 m in 2:56,41 min auf Rang sechs. Zwei achte Plätze erzielte Antonia Trautwein von der LG Staufen. Über 75m wurde sie in 10,94 sec (10,92 sec im VL), im 60 m-Hürdenlauf in 12,91 sec gestoppt. Bei Paola Cemirci von der LG Brenztal blieb hier die Uhr bei 12,96 sec (Rang neun) stehen. Antonia Kneller von der LG Staufen stieß die Kugel als Neunte auf 5,82 m.

In der Altersklasse W12 sicherte sich Ciara Elsholtz von der LG Brenztal den Regionalmeistertitel im 800 m-Lauf in 2:51,73 min. Ihre Vereinskameradin Anja Illenberger wurde in 11,34 sec Vizemeisterin im 60 m-Hürdenlauf. Gute 1,33 m hoch sprang Emma Pommerenke von der TSG Schnaitheim und wurde dafür mit Rang drei belohnt. Auf Platz sieben kam sie im Weitsprung mit 3,95 m. Die 75 m absolvierte sie im B-Finale in 11,54 sec (10,40 sec im VL) als Zehnte. Lisa Profendiener vom LAC 4-You warf den Speer als Vierte auf 17,52 m und belegte im 60 m-Hürdenlauf in 13,62 sec den fünften Platz. Die Brenztälerin Sarah Briel durfte sich im Weitsprung als Vierte über 4,02 m freuen. Die 75 m sprintete sie in 11,26 sec und wurde Siebte. Ihre Vereinskameradin Franca Günzler kam in 15,03 sec im Hürdenlauf auf Rang sieben.

Die 4x75 m-Staffel des LAC 4-You mit Elin Geisel, Leonie Leberer, Lisa Profendiener und Fenja Buchgraber lief in 44,11 sec auf den dritten Platz. Die TSG Schnaitheim mit Alena Stang, Emma Pommerenke, Andrea Hohmann und Anna Enk wurde in 45,22 sec Fünfte.

In der Altersklasse M14 nutzte Bastian Belau von der LG Staufen den guten Rückenwind und lief im 80 m-Hürdenlauf als Zweiter in 14,71 sec eine gute Zeit. Drei siebte Plätze erzielte er zudem im Hochsprung mit 1,35 m, Weitsprung mit 4,36 m und Speerwurf mit 17,02 m. Mike Schmuck von der LG Brenztal sprintete die 100 m in schnellen 13,06 sec und wurde Vizemeister. Lukas Stang von der TSG Schnaitheim zeigte im Weitsprung mit 4,64 m als Dritter eine gute Leistung. Vierter wurde er im Kugelstoßen mit 7,85 m, Sechster im 800 m-Lauf in 2:42,92 min. Hier kam Vincent Gerstner vom LAC 4-You in 2:33,85 min auf Rang drei.

Eine starke Leistung zeigte Kilian Buchgraber vom LAC 4-You bei den Schülern M15. In 2:15,56 min über 800 m verbesserte er als Zweiter seine alte Bestmarke um ganze vier Sekunden und stellte zugleich einen neuen Kreisrekord auf. Regionalmeister im Speerwurf wurde der Brenztäler Daniel Gräß mit sehr guten 43,04 m. Im Hochsprung kam er mit 1,50 m auf Rang zwei. Die Kugel stieß er als Sechster auf 9,10 m. Eine tolle Leistung im 100 m-Sprint zeigte Florian Blickle von der LG Staufen. Nach 12,84 sec im Vorlauf lief er in 13,02 sec im Finale auf Rang drei. Im Weitsprung und Kugelstoßen wurde er mit 4,88 m bzw. 10,84 m jeweils Vierter. Der Brenztäler Simon Wilhelmstätter stieß die 4 kg-Kugel als Dritter auf 11,14 m.

Die mit Abstand beste Speerwerferin der Schülerinnen W14 war Sarah Geringer von der LG Staufen. Die Steinheimer warf den 500 g-Speer auf 28,32 m und holte sich den Titel. Im 80 m-Hürdenlauf und Kugelstoßen kam sie in 15,68 sec bzw. mit 7,15 m auf die Plätze sieben und neun. Über zwei Podestplätze durfte sich die Brenztälerin Anna Hirner freuen. Im Hochsprung überquerte sie als Vizemeisterin 1,42 m. Die 80 m-Hürden absolvierte sie in schnellen 13,66 sec. Mit 4,23 m belegte sie Rang vier im Weitsprung. Ihre Vereinskameradin Mirka Woischke gefiel in den Wurfdisziplinen. Sie trug sich mit 9,29 m als Dritte im Kugelstoßen und 24,71 m als Vierte im Speerwerfen in die Ergebnislisten ein. Anna Zorn sprintete die 100 m im Vorlauf in 13,78 sec. Im Finale wurde die Brenztälerin in 13,93 sec als Dritte gestoppt. Im Kugelstoßen kam sie mit 8,49 m auf Rang vier, das Hochspringen beendete sie mit 1,30 m als Siebte. Über zwei fünfte Plätze durfte sich Annika Renner (LG Brenztal) freuen. Die 80 m-Hürden lief sie in 14,24 sec, beim Weitsprung erzielte sie 4,21 m. Im Hochsprung überquerte sie als Sechste 1,30 m. Elisabeth Funk belegte im Kugelstoßen mit 8,27 m und Speerwurf mit 22,74 m jeweils den fünften Platz. Achte wurde die Brenztälerin im Weitsprung mit 4,12 m. Als Sechste im Hürdenlauf in 15,59 sec, Sechste im Weitsprung mit 4,20 m und Neunte über 800 m in 2:49,30 min trug sich Maike Rißmann (LGB) in die Ergebnisliste ein. Carolin Hofele von der TSG Schnaitheim belegte im Hürdenlauf (17,28 sec), Kugelstoßen (7,35 m) und Speerwurf (21,56 m) jeweils den achten Platz. Dieselbe Platzierung erzielten Julia Reiher von der LG Staufen im Hochsprung mit 1,25 m und Sarah Werner von der LG Brenztal über 800 m in 2:44,62 min.

In der Altersklasse W15 lief Antje Alt über 800 m in 2:34,25 min auf den guten dritten Rang. Den Weitsprung beendete sie Brenztälerin mit 4,41 m als Achte. Nadia Cebulla (LGB) durfte sich im Kugelstoßen mit 8,20 m über Rang drei freuen. Den Speer warf sie als Vierte auf 27,09 m. Im 100 m-Lauf (14,11 sec / VL 13,79 sec) und Weitsprung (4,14 m) belegte sie die Plätze sechs und neun. 

Bericht: Sonja Hahn

Bild 1: 

Kilian Buchgraber (M15) vom LAC 4-You läuft neuen Kreisrekord über 800m in 2:15,56 min. (Bild: Uli Buchgraber)

 

Bild 2:

Philip Kelterer (M13) von der LG Staufen läuft neuen Kreisrekord über 800 m in 2:24,49 min. (Bild: Matthias Willer)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen