Aus ganz Baden-Württemberg und dem benachbarten Bayern waren Athleten in die Ulmer Messehalle angereist, um sich bei den offen ausgeschriebenen Regional-Hallenmeisterschaften zu messen. Besonders bei der weiblichen U18 hatten die Wettkämpfe das Niveau einer Landesmeisterschaft.

Einige Kreisvertreter setzten ein Ausrufezeichen, besonders die Nachwuchsathleten Sofia Wolf (HSB) und Hanna Weber (TSG Nattheim) krönten ihre starke Leistung mit dem Titel. Außerdem gab es noch 7 weitere Podestplätze.

Bei den Frauen gingen drei Athletinnen des HSB an den Start. Nina Sigloch sprang als 10. 4,69 m weit; Saskia Nemec wurde mit 4,47 m 14. Den 60 m Vorlauf sprintete Ronja Müller in 9,58 sec.

In der AK WU20 gefiel Fenja Buchgraber vom HSB mit dem 3. Platz über 60 m in beachtlichen 8,46 sec. Die Brenztälerin Anja Illenberger wurde über 60 m Hürden in 11,24 sec 7.

Dreimal im Einsatz in der AK WU18 war Kathrin Maurer (LGB). Mit 4,74 m beim Weitsprung erzielte sie im riesige Teilnehmerfeld Rang 22. Die 60 m sprintete sie im Vorlauf in 8,75 sec; die 60 m Hürden in 10,38 sec. Elina Hitzler (TSG Schnaitheim) kam im Kugelstoßen auf Rang 29 mit 8,41 m und wurde 36. im Weitsprung mit 3,98 m. Vereinskameradin Pauline Huber sprintete die 60 m Hürden in 11,17 sec.

In der AK W15 zeigte besonders Hanna Weber von der TSG Nattheim ihr Vielseitigkeit und krönte ihren starken Tag mit dem Sieg im Hochsprung mit überquerten 1,52 m. Gut auch die 8,76 m im Kugelstoßen (Rang 6) und die 8,79 sec über 60m (Platz 13). Im Endlauf über 60 m stand auch Johanna Beermünder (LGB); sie wurde 16. in 8,97 sec. Außerdem wurde sie 17. im Weitsprung mit 3,99 m. Vereinskameradin Emely Tuchscherer schaffte mit 4,08 m im Weitsprung ihr bestes Ergebnis. Hier sprang Annalena Hahn als 20. 3,69 m weit und Paula Göttken (beide TSG Schnaitheim) stieß die Kugel als 14. 6,88m weit.

HSB-Neuzugang Sofia Wolf hatte einen Start nach Maß in die Hallensaison mit dem Titelgewinn bei den W14 über 60 m in starken 8,33 sec. Erfreulich auch die Leistungen von Katharina Rupp (TSG Nattheim) in vier Disziplinen. Als gute 6. sprintete sie die 60 m in 8,72 sec, wurde 9. im Weitsprung mit 4,22 m und jeweils 10. mit der Kugel (6,81 m) und im Hochsprung (1,28 m). Auch Zoe Weisheit (LGB) stand im 60 m Finale, wo sie als 9. 8,98 sec sprintete. Als 11. stieß sie die Kugel 6,75 m.

Nach längerer Wettkampfpause zeigte bei den Männern Dominik Petzold vom HSB, dass er sein Handwerk nach wie vor versteht. Mit überquerten 1,88 m wurde er Vizemeister im Hochsprung: über 60 m blieb die Uhr nach 7,41 sec stehen, womit er 4. wurde. Der Brenztäler Daniel Gräß stieß die Kugel als 7. 10,45 m weit und erzielte im Stabhochsprung mit Bestleistung von 3,20 m Rang 8.

Im Weitspringen der MU20 erreichte Tim Zimmermann (LGB) den 6. Platz mit 5,35 m. Als 8. sprintete er im Finale die 60 m in 7,68 sec. Oliver Neubauer (LGB) kam im Kugelstoßen als 7. auf 10,01 m.

In der AK MU18 kam Max Reiher (TSG Schnaitheim) als guter 4. mit 1,75 m fast an seine Bestleistung im Hochsprung heran. Als 13. beendete er das Weitspringen (5,36 m) und 14. wurde er im Kugelstoßen mit 9,36 m. Hier lag Vereinskamerad Philipp Krafft mit 9,51 m einen Rang davor. Einen guten Wettkampf zeigten Tim Lanzinger als 7. des Hochspringens mit 1,68 m und Linus Benz (beide LGB), der als 11. die 60 m in 7,81 sec lief.

Aufhorchen ließ in der AK M15 Pascal Sieburg (LGB) als 2. des Hochspringens mit 1,52 m, als 3. über 60 m in 7.90 sec, als 4. über die 60 m Hürden nach 9,81 sec und als 9. im Weitsprung mit 4,55 m. Vereinskamerad Chris Müller stieß die Kugel als 5. weite 10.54 m und sprintete die 60 m als 7. in 8,25 sec. Mario Neubauers (LGB) beste Platzierung war Rang 5 im Hochsprung mit überquerten 1,44 m. Außerdem belegte er Platz 6 über 60 m in 8,22 sec und zweimal Rang 10 im Weitsprung mit 4,18 m und im Kugelstoßen mit 8,57 m. David Hihn (LGB) wies mit 1,36 m im Hochsprung seine beste Platzierung auf. Des Weiteren belegte er Rang 8 im Kugelstoßen mit 9,59 m.

Erfolgreich waren die Schüler M14 aus dem Kreis. So schaffte Lukas Mannes (LGB) Rang 3 über 60 m Hürden in 12,64 sec, wurde 4. im Hochsprung mit 1,40 m, 6. über 60 m nach 9,36 sec und 8. im Weitsprung mit 3,89 m. Ebenfalls Bronze sicherte sich Vereinskamerad Linus Kalb im Hochsprung mit überquerten 1,40 m. außerdem belegte er Rang 8 über 60 m in 9,73 sec und Platz 9 im Weitsprung mit 3,67 m. Auch Jonathan Weber (TSG Nattheim) durfte sich über Platz 3 mit 8,90 m im Kugelstoßen freuen. Als 5. beendete er das Hochspringen mit überquerten 1,36 m.

Fotos: mit Nr. 633 die Regionalmeisterin im Hochsprung Hanna Weber (TSG Nattheim) und Sofia Wolf (HSB) als 3. von rechts beim Start über 60 m.

IMG 8467IMG 8617

Knapp 400 Teilnehmer bei über 1200 Starts zeigen die starke Resonanz beim Ulmer Hallenmeeting. Dabei gingen auch Nachwuchsathleten der TSG Nattheim, der LG Brenztal und des HSB an den Start.

Dass in der TSG Nattheim die Nachwuchsarbeit groß geschrieben wird, zeigte schon die Teilnahme von 12 Athleten. In der AK W15 deutete einmal mehr Hanna Weber ihre Vielseitigkeit an. So belegte sie mit der Kugel als gute 6. 8,80 m; wurde jeweils 10. im Hochsprung mit überquerten 1,45 m und im Weitsprung mit 4,38 m und wurde im 60 m Sprint in 8,94 sec 16. Erfreuliche Leistungen zeigte auch Katharina Rupp in der stark besetzten AK W14 als 11. des Weitspringens mit 4,53 m und als 17. über 60 m in 8,77 sec. Das beste Ergebnis von Julia Bodmer war Rang 32 über 60 m in 9,13 sec. In der AK W13 überzeugte besonders Ciara Ruck als 14. des Hochsprungs mit 1,26 m; als 21. über 60 m in 9,55 sec und als 22. im Weitsprung mit 3,98 m. Die besten Ergebnisse von Romy Haas war Rang 19 im Hochsprung mit 1,15 m; von Kim Schlüchter der 32. Rang im Weitsprung mit 3,46 m; von Paula Dorschner Platz 29 im Weitsprung mit 3,50 m und von Inken Ahl Rang 30 beim Weitsprung mit 3,47 m. Bei den 12jährigen Schülerinnen wurde Hannah Bodmer 36. über 60 m in 10,11 sec und Marleen Weber kam im Weitsprung mit 3,20 m auf Platz 42. Bei den Schülern M14 gefiel Jonathan Weber als guter 6. des Hochspringens mit 1,30 m; als 9. mit der Kugel mit 8,14 m und als 12. im 60m Sprint in 9,08 sec. Paul Buck schaffte bei den M12 Rang 15 über 60 m in 10.06 sec.

Daniel Gräß von der LG Brenztal konnte bei den Männern als 4. des Kugelstoßens mit 10,35 m wie auch als 9. beim Stabhochsprung mit 3,00 m zufrieden sein. Gute Voraussetzungen bringt auch Max Beck bei den Schülern M12 mit. Als 7. über 60 m in 9,53 sec und als 8. des Weitsprungs mit 3,87 m konnte er gefallen. Bei den Frauen zeigte Elisabeth Funk besonders im Kugelstoßen als 5. mit 9,35 m, dass mit ihr wieder zu rechnen ist. Über 30 m sprintete sie in 5,09 sec auf Rang 6; über 60 m erzielte sie als 8. 9,03 sec. Gut in die Hallensaison eingestiegen ist auch die 13jährige Alicia Lanzinger. Beim Hochsprung erzielte sie beachtliche 1,35 m, womit sie 9. wurde. Zum ersten Mal in der Halle dabei zeigten die W12- Mädels Helena Baßmann und Hanna Rziha ihre Vielseitigkeit. Baßmann zeigte über 60 m Hürden in 11,94 sec als 6., über 60m in 9,37 sec als 10. wie auch im Weitsprung mit 3,97 m ihr Talent. Rziha sprintete die 60 m als 16. in 9,51 sec.

Luke Beruldsen vom HSB sprang bei den Schülern M12 als 20. 2,99 m weit. Bei den Schülerinnen W13 sprinteten Alexa Schickert die 60 m als 25. in 9,69 sec und Teodora Krunic wurde 31. in 10,17 sec.

Foto: W14-Athletin Katharina Rupp von der TSG Nattheim beim 60 m Sprint in Ulm

IMG 6735

Von der LG Brenztal starteten fünf Nachwuchsathleten beim Schüler-Abschlussfest im Ulmer Donaustadion. Leider waren die äußeren Bedingungen mit Nieselregen nicht die besten.

Beim Dreikampf der Schüler M10 erreichte Tim Rettenberger den 2. Platz mit guten 751 Punkten. Mit erfreulichen 810 Punkten gewann der 11jährige Elias Haffter den Dreikampf in seiner Altersklasse.

Ebenfalls aufs Podest schaffte es Sofia Nicolaci in der AK W10. Als gute Dritte erzielte sie 871 Punkte.

In neuer Bestzeit von 16,10 sec erreichte die 14jährige Emely Tuchscherer das Ziel über 80 m Hürden als Siebte. Auch als 8. des 100 m Sprints in 15,28 sec zeigte sie sich am Ende ihrer 1. Saison verbessert.

Gleich zwei Bestleistungen stellte Leon Woldenberg bei den Schülern M12 auf. Als Zweiter gefiel er in 12,50 sec über 60 m Hürden und als 3. über 75 m nach 11,85 sec.

Fotos: Emely Tuchscherer im blauen Shirt, LG Brenztal, beim Hürdensprint und beim 50 mStart der Schüler im Dreikampf v.l. Tim Rettenberger und Elias Haffter (LG Brenztal)

Ulm 1111

 

Gold bei den Baden- Württembergischen Wurf-Fünfkampf für Tobias Bühner
Traditionell fanden zum Saisonabschluss in Igersheim die Baden-Württembergischen Seniorenmeisterschaften im Wurf-Fünfkampf statt. Hsb Mehrkämpfer Tobias Bühner konnte hier in der Altersklasse M35 mit 2578 Punkten überlegen den Titel holen. Seine Vorjahresbestleistung konnte er dabei um knapp 300 Punkte verbessern. Im Hammerwerfen und im Gewichtwerfen müssen die Leichtathleten ein Wettkampfgerät mit einem Gewicht von 15,88 kg bewegen. Tobias konnte mit 35,25 m und 11,85 m zwei neue Hausrekorde für sich verbuchen. Im Diskuswerfen mit 34,04 m, im Kugelstoßen mit 11,56 m sowie im Speerwerfen mit 36,35 m kam er jeweils in den Bereich seiner Saisonbestweiten.

Bildunterschrift: Tobias Bühner krönte seine gute Saison mit dem Titel im Fünfkampf (Quelle: privat)

Tobias

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.